Wählen Sie ihre Sprache

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Möhren säen

Schritt 1:

Es gibt Sommer- und Wintermöhren. Sommermöhren werden Ende Juli und Wintermöhren zwischen April und Mitte Juni gesät. Wollen Sie das Risiko für Möhrenfliegenbefall minimieren? Dann säen Sie früh! Bauen Sie die Möhren auf lockeren, tief bewurzelbaren Boden an. Sommermöhren sollten mit einem Reihenabstand von 25 Zentimetern gesät werden. Bei Wintermöhren sind es 30 Zentimeter. Es dauert etwa drei bis sechs Wochen, bis die Pflanzen aus der Erde stechen. Markieren Sie die Aussahtstellen mit Stöckchen oder Draht und säen Sie in Reihen aus.

 Schritt 2:

Wenig Dünger! Bei zu viel Dünger wird das Wachstum des Blattgrüns gefördert: auf Kosten des Wachstums der Wurzel. Die Düngerreste des Vorjahres reichen, mit einer Zugabe von Kalium, meist schon aus. Pflanzen Sie Möhren und Gattungen der gleichen Pflanzenfamilie (Petersilie, Sellerie, Knollensellerie, Pastinaken, Engelwurz, Kerbel und Wurzelpetersilie) nur alle vier Jahre auf derselben Stelle an.

Schritt 3:

Kommen die ersten grünen Blätter aus der Erde? Dann ist es an der Zeit auszudünnen. Ziehen Sie die überschüssigen Pflanzen heraus. Dabei gilt die Faustregel: Wintermöhren brauchen innerhalb der Reihe einen Abstand von 10 Zentimetern zueinander, Sommermöhren einen von 5 Zentimetern. Je kleiner der Abstand ist, desto länger und dünner werden die Wurzeln. Nach dem Ausdünnen sollten Sie die Erde gut festdrücken und bewässern. Als zusätzlichen Schutz vor Möhrenfliegen dienen Ernteschutznetze.

Schritt 4:

Geben Sie genug Wasser! Dann erhalten Sie längere, schwerere Möhren. Das Ergebnis von zu wenig Wasser sind kurze, dicke und rissige Wurzeln.

Schritt 5:

Drei Monate später: Zeit, die Sommermöhren zu ernten! Die Wintermöhren brauchen noch drei Monate länger. Lockern Sie den Boden mit einer Forke. Stechen Sie diese neben die Pflanzreihe in den Boden und heben Sie die Möhren heraus. Halten Sie dabei das Blattgrün mit der Hand fest, damit die Wurzeln nicht abbrechen. Um Befall von Wurzelfliegen zu vermeiden, sollten Sie die ganze Reihe gleichzeitig ernten. Wenn die Möhren etwas länger in der Erde bleiben, ist das auch kein Problem. Es ist jedoch ratsam, sie dann vor dem Verzehr zu schälen.

das XXL-Gartencenter von Emsflower